Bubble Soccer


Heute Vormittag war ich „Bubble Soccer“ spielen, also sowas ähnliches wie Fußball aber mit großen Blasen. Eigenes Fotos habe ich leider keine, aber dieses Video konnte ich auf YouTube finden, gedreht wurde es in unserer Location hier in Wellington:

 

Es ist wirklich so lustig, wie es aussieht, aber sehr anstrengend. Man bekommt eine kurze Einführung, bei der man das Überschlagen übt und auch erste „Crashtests“ mit seinen Gegenspielern macht. Anschließend geht das Spiel los, das in vier mal sieben Minuten unterteilt ist, wobei es nach dem zweiten Viertel eine kurze Pause gibt. Die ist auch nötig, denn man schwitzt ziemlich in diesen doch recht engen Blasen. Erschwerend hinzu kommt, dass man nicht wirklich gut sehen kann, da die Bubbles zum einen farbig und zum anderen leicht beschlagen sind. Im gelben Bubble sieht man den gelben Ball besonders schlecht, was den Spaßfaktor aber noch erhöht.

 

Anschließend wollte ich mit einem Freund einen Halbtagestrip im Kajak machen, aber leider war es zu windig und der Kajakverleiher hat die nicht rausgegeben. Stattdessen waren wir schwimmen, wobei sich bestätigt hat, dass es ziemlich windig ist. Die Wellen waren sehr hoch, sodass wir dann doch nicht wie eigentlich geplant zum Leuchtturm geschwommen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.