Landtagswahl


Ausfüllen, alles in den richtigen Umschlag, „Germany“ & Briefmarke drauf und ab geht die Post!

Auch am anderen Ende der Welt muss man natürlich seiner Pflicht als deutscher Staatsbürger nachkommen: Am 13. März ist in Rheinland-Pfalz Landtagswahl. Da ich nur schwer am Sonntag persönlich im Wahlraum erscheinen kann, habe ich frühzeitig bei der Stadtverwaltung nachgefragt, wie ich dennoch an der Wahl teilnehmen kann. Auf der Botschaft in Wellington zu wählen war leider keine Option (wäre gerne mal dort hin gegangen…), aber mir wurde angeboten, die Briefwahlunterlagen frühestmöglich nach Neuseeland zu verschicken.

So kam es, dass meine Briefwahlunterlagen heute schon im Briefkasten waren, nachdem die Wahlbenachrichtigungen erst gestern ausgetragen wurden. Alles ausgefüllt ging es mit dem orangenem Umschlag dann zur Post. $2.50 kostet mich der Spaß, aber das ist mir meine Stimme wert. Jetzt muss der Wahlbrief nur noch pünktlich in Ludwigshafen ankommen, dann hab ich erfolgreich aus 18.000 km Entfernung gewählt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.