Taupo Tag 2: Tongariro Alpine Crossing (Versuch 1) 1


Dienstagmorgen, 4:44 Uhr. Mein Wecker klingelt. Und das aus gutem Grund! In aller Frühe werden wir von einem kleinen Shuttle Bus abgeholt und in rund 90 Minuten Fahrtzeit zum Start von Neuseelands bekanntester Tageswanderung gebracht. Das Tongariro Alpine Crossing ist ein 19,4km langer Track der über aktive Vulkane führt. Zugegebener Maßen war das Wetter nicht all zu berauschend, sodass man auf den Fotos nicht viel mehr als Nebel sieht. Der dauerhafte Nieselregen, kombiniert mit dem Wind und einer Temperatur von ca. 3-11°C (je nach Höhe) hat uns ziemlich gefordert. Die üblichen tollen Aussichten blieben uns verwehrt. Auf den letzten Kilometern, die wir klatschnass nur noch in Sehnsucht nach dem Ende gelaufen sind, habe ich mir gedacht, dass ich das nochmal bei schönem Wetter machen muss. Das habe ich letztendlich auch, sodass ich mich hier eher kurz fasse.

Einen ausführlichen Bericht vom zweiten Anlauf werde ich bloggen, sobald er chronologisch an der Reihe ist. Hier also erst mal die nebligen Bilder vom Dienstag:

Eine kleine Abzweigung führt zu dem Wasserfall namens Soda Springs. Die zweimal 300m hin und zurück vervollständigen den kompletten Weg auf genau 20km. Ich habe dort auch ein kurzes Video gedreht, das einzige für diesen Tag:

 

DSC05866Direkt nach den Soda Springs wartet diese freundliche Hinweistafel auf uns und will wissen, ob erstens das Wetter okay ist, wir zweitens die Passende Ausrüstung und Kleidung haben und drittens ob wir fit genug sind. Man soll in Erwägung ziehen, umzudrehen. Okay, das Wetter war nicht so pralle. Die Antwort zu erstens hängt von der Definition von „Okay“ ab. Wir haben uns für „ja“ im Sinne von es könnte auch noch deutlich schlimmer sein entschieden. Damit ist zweitens also auch geklärt, denn wir hatten alle mindestens drei Kleidungsschichten dabei. Und fit genug? Natürlich, sonst würden wir das ja nicht versuchen. Nicht zu vernachlässigen ist natürlich auch, dass wir am Ziel abgeholt werden und nicht am Start – daher würde uns das Umdrehen vor ein Transportproblem stellen 😀

Wir haben uns also entschieden, weiter zu gehen…

Fortsetzung auf Seite 2.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Taupo Tag 2: Tongariro Alpine Crossing (Versuch 1)